DruckversionDruckversion

 

TaKeTiNa Newsletter Herbst 2015

"Das innere Erleben" oder "Wenn ich mich doch nur einlassen könnte ..."

Die dunkle Jahreszeit ist da und lädt uns ein intensiver unser "Inneres" zu erleben. Wenn ich mich doch nur einlassen könnte - Inzwischen wird die Nacht zum Tag, das Tempo am Limit und die Widersprüchlichkeit unserer Wirklichkeit ist immens angewachsen. Es gibt ja so viele Probleme zu lösen ... Wenn ich mich doch nur einlassen könnte - Ist das "Innere" uns vielleicht schon so fremd geworden, weil wir unsere Aufmerksamkeit eher nach aussen wenden ? Und können wir ohne Scheu überhaupt hinschauen ? Wenn ich mich doch nur einlassen könnte - "Oh - falls ich doch nur einen sicheren Ort und etwas Zeit hätte" .... Im Taketina kann es passieren, daß die Zeit und der Ort ihre Bedeutung verlieren. Oft werden 2 Stunden Taketina als kurz erlebt, und selbst in einem nicht so schönen Raum verblaßt der negative Einfluß bald ... Wir können in dem Geschehen - wenn wir uns einlassen - völlig mit unserem Körper verbunden sein. Der Rhythmus trägt und nährt uns. Unser "Inneres" rückt näher und kann sich unserer Aufmerksamkeit öffnen. Jede/r erlebt etwas Anderes und etwas Eigenes. Im Taketina wird ein Prozeß angestoßen, der zu Hause weitergehen kann, und der es wert ist ohne Bewertung betrachtet zu werden. Ich freue mich, daß es demnächst die Möglichkeit gibt, im "matrakala" in Mannheim einen intensiven Taketina-Samstag am 12. Dezember anzubieten. Das Motto dieses Tanzstudios lautet: "Der Augenblick ist jederzeit - deshalb tanze ich" In meiner Taketina-Arbeit greife ich gerne dieses Thema auf und lade Dich ein mit zu tanzen ! Näheres weiter unten oder auf meiner Website http://gamala.salix.in Auf interessante Begegnungen im Rhythmus ...

Dir eine gute Herbst-Zeit wünscht
Alex Weide