DruckversionDruckversion

Newsletter April/Mai 2012

Hallo liebe TaKeTiNa-Interessierte !

Walpurgis ist die Nacht der wilden Frauen die die ungezähmte Fruchtbarkeit und Extase feiern.
Walpurgis (oder auch Beltane) wurde in der Nacht auf den 1. Mai also am 30 April nach unserer modernen Zählung gefeiert
und war als Beginn des Sommerhalbjahres somit der Sommeranfang nach dem alten keltischen Kalender.

Zu Beltane wurden Märkte, Versammlungen und Gerichtstage abgehalten, die mit Tanz und Musik abgeschlossen wurden.
Noch heute gibt es vielerorts Mai-Wanderungen, Tanz-in-den-Mai und den Brauch des Maibaums (insbesondere z.B. in Bayern)

Eine noch heute praktizierte Wahl der Maikönigin (z.B. in Irland) ist eventuell eine letzte Erinnerung
an die Verehrung einer Göttin, die dem Land Fruchtbarkeit schenkte.


Die wilde Freinacht vom 30.April auf den 1. Mai heutzutage läßt uns mit seinem machmal derben Späßen und Schabernack
einen Anklang an diese alten Zeiten erahnen ...

Im Taketina finden wir Elemente dieser Art in der manchmal etwas provokativen Art, in der der Leiter versucht eine Gruppe
in bestimmten Momenten völlig durcheinanderzubringen und diese auch vielleicht völlig destabilisiert.
Nun kann es allerdings sein, daß sich nach diesen Chaosphasen eine wesentlich profundere Stabilität einstellen kann,
die zumal auch noch nachhaltiger und verinnerlichter sein kann als je zuvor ...

In diesem Sinne lade ich Euch alle wieder zu weiteren "fruchtbaren - wilden" Taketina-Übungsterminen ein !

Alle Termine wie üblich wieder unter http://gamala.salix.in/uebungsgruppen.html

Euch allen wünsche ich eine gute Zeit, viel Freude und
alles Liebe !

Alexander Weide